Schwingungsisolation

Schwingungen des Koordinatenmessgerätes oder des Werkstückes führen zu einer erhöhten Messunsicherheit und schlechteren Reproduzierbarkeit der Messergebnisse.

Hierbei muss unterschieden werden was durch die Vibrationen "in Bewegung" kommt und wodurch. Die Schwingung des zu messenden Werkstückes kann effektiv durch geeignete Spannsysteme eleminiert werden.

Um die Vibration des Koordinatenmessgerätes geeignet zu isolieren, muss die jeweilige Ursache analysiert werden. Typische Ursachen und Lösungen sind wie folgt:

Eigenresonanz des Koordinatenmessgerätes (durch die Verfahrbewegung):

- Reduktion durch geringere Antastgeschwindigkeit
- Abstimmung der Motorenoffsets
- Messende Tastsysteme
- aktive Tastsysteme
- passive oder aktive Schwingungsisolatoren im Unterbau des KMGs

Regelmäßige, natürliche Bodenschwingungen (durch natürliche Einflüsse von aussen):

- gleichmäßige, niederfrequente Schwingungen können in aller Regel vernachlässigt werden
- passive oder aktive Schwingungsisolatoren im Fundament
- passive oder aktive Schwingungsisolatoren im Unterbau des KMGs

Regelmäßige oder unregelmäßige, unnatürliche Schwingungen (durch Warentransport, räumlich naher Schienenverkehr, innerbetriebliche Logistik, fertigungsbedingte Schwingungen):

- Unterbrechung der Messabläufe bei erwarteten, unregelmäßigen Vibrationen
- Isolier-Verbundplatten (passiv) im Unterbau des KMGs oder der Bearbeitungsmaschinen
- Gummi-Luftfeder Isolatoren (aktiv mechanisch-pneumatisch) im Unterbau des KMGs oder der Bearbeitungsmaschinen
- Membran-Luftfeder-Isolator (aktiv mechanisch-pneumatisch) im Unterbau des KMGs
- passive Isolier-Verbundplattensätze im Fundament (Gesamtfundament)
- Fundamentisolierung durch separates Fundament für das KMG (in der Regel durch Mehrschichtige passie Isolierung getrennt - auch aktive Isolation im Fundament ist möglich)


In Kooperation mit unseren Partner (Spezialisten für Schwingungsisolation erarbeiten wir gerne die für Sie geeignete Isolationslösung für Ihre Messaufgabe.